Termin

Bild der Ausstellung "Die Kinder vom Bullenhuser Damm"

Ausstellung: "Die Kinder vom Bullenhuser Damm"

09.04.2018 – 04.05.2018 Zentralbibliothek
Eintritt frei

Die Ausstellung erzählt die Geschichte der 20 Kinder im Alter von 5-12 Jahre, die von November 1944 bis April 1945 im KZ Neuengamme für medizinische Experimente missbraucht wurden. Zur Vertuschung der Versuche wurden die 10 Mädchen und 10 Jungen kurz vor Kriegsende in die als KZ-Außenlager genutzte Schule am Bullenhuser Damm gebracht und im April 1945 in den dortigen Kellerräumen von der SS ermordet.

Neben der Darstellung der historischen Geschichte, dem Suchen und Finden von Angehörigen der Kinder und der fast 40-jährigen privaten Arbeit der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm stellt die Ausstellung  den aktuellen Bezug zur Gegenwart her: Wann fängt Diskriminierung an?

Der Bezug zur Gegenwart wird auch am 16. April bei einer Filmvorführung und anschließendem Gespräch hergestellt, in dem sich Detlef Garbe, Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme mit einem Vertreter der Vereinigung Kinder vom Bullenhuser Damm und zwei Schülerinnen über die heutige Form des Gedenkens austauschen. Als Grundlage wird der von den Schülerinnen im Rahmen des Projekts Hamburg Memory erstellte Kurzfilm gezeigt, der das Schicksal eines der Kinder erzählt. 

Veranstaltungsort

Zentralbibliothek
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)
20097 Hamburg

Telefon: 040 / 42 60 60
zentralbibliothek@buecherhallen.de

Infos zum Standort

Kategorie

Weitere Termine