Navigation

Service-Menü

Funktionen




Inhalt

Karl Olsberg - Boy in a white room

Lea, Azubi (April 2018)

In „Boy in a white room“ geht es um Manuel, welcher in einem komplett weißen Raum ohne Fenster und Türen aufwacht. Er ist allein und kann sich an nichts erinnern. Er weiß seinen Namen nicht, kann weder fühlen noch riechen. Außerdem hat er eine Computerstimme.

Auf einmal meldet sich eine Stimme namens Alice. Auch ihre Stimme ähnelt der eines Computers. Sie erzählt ihm, dass der Raum, in dem er sich gerade befindet, eine Computersimulation ist. Manuel will mehr über sich und seine Situation herauszufinden und durchlöchert Alice mit seinen Fragen. Doch dazu gibt sie leider keine Antworten. Allerdings gibt es für Manuel die Möglichkeit Befehle zu geben, welche Alice ausführt. Also probiert er ein bisschen herum und findet heraus, (dass die Wände Touchscreens sind und) dass er Zugriff auf’s Internet hat. Mithilfe von Google etc. sucht er nach ein paar Anhaltspunkten.

Nach einer Weile erfährt er, dass er bei dem Versuch einer Geiselnahme schwer verletzt wurde und seine Mutter dabei starb. Doch wie kam es dazu und wie konnte er das überleben?

Zusammen mit seinem Vater versucht er seinen Erinnerungen wieder auf die Sprünge zu helfen. Doch dieser scheint ihm nicht immer die Wahrheit zu erzählen, denkt Manuel. Deshalb recherchiert er auf eigene Faust weiter. Völlig hin und her gerissen, weiß er irgendwann gar nicht mehr, wem er vertrauen kann und was er noch glauben soll. Er stellt sich dabei immer wieder die Frage: Wer bin ich und was ist wirklich mit mir passiert?

Bei „Boy in a white room“ handelt es sich um einen Jugendthriller mit vielen Science Fiction Elementen. Außerdem kommen Ausschnitte aus „Der Herr der Ringe“ und „Alice im Wunderland“ vor. Das Buch ist fesselnd und man möchte es deshalb nicht weglegen. Man merkt, dass Herr Olsberg sich sehr für Computer, die virtuelle Realität und künstliche Intelligenz interessiert und sich mit deren Gefahren auseinandergesetzt hat, um dann darüber ein sehr gelungenes Buch zu schreiben. Im Laufe des Buches nimmt die Geschichte allerdings mehrere unerwartete Wendungen, welche zu einem überraschenden Ende führen.

https://www.buecherhallen.de/medium/?cn=T019133621


Fußnavigation

Impressum und Datenschutz

Logo: ips (internet privacy standards), Link zur Datenschutzerklärung der Hamburger Bücherhallen

Weitere Angebote der Bücherhallen Hamburg: